AGB

AGBs

§1 Vorbemerkung/ Präambel

Die Creddis GmbH (nachfolgend „Creddis“) betreibt unter dem Namen Creddis eine internetbasiertes Information- und Vermittlungsplattform  (nachfolgend „Plattform“) für Krisenmanagement im Rahmen der Covid-19 Pandemie sowie der Vermittlung von Finanzierungen, andere Finanzprodukte sowie Rechts- und Beratungsleistungen (nachfolgend „Finanzierungen und Beratungsleistungen“). Die Plattform richtet sich vor allem an Klein und Kleinstunternehmer als auch Freiberufler (nachfolgend „Nutzer“) und andererseits an Banken, Dienstleister sowie Rechts- und Beratungsunternehmen (nachfolgend „Dienstleister“). Registrierte Nutzer und Dienstleister werden nachfolgend gemeinsam als „Mitglieder“ bezeichnet; im Übrigen werden alle anderen nicht registrierten Nutzer und Dienstleister nachfolgend gemeinsam als „Besucher“ bezeichnet. Creddis erstellt selbst oder mit Hilfe Dritter für seine Nutzer unentgeltliche und unverbindliche Inhalte und Beratungsleistungen und stellt auf Wunsch den Kontakt zu relevanten Dienstleistern her.

§2. Geltung der AGB

2.1. Regelungsbereich
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten zwischen Creddis und den Mitgliedern sowie Creddis und den sonstigen Besuchern in Bezug auf die Nutzung der Plattform.
2.2. Ausschluss widersprechender AGB
Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Mitglieds oder Besuchers finden keine Anwendung, es sei denn, diese werden von Creddis schriftlich anerkannt.
2.3. Änderung der vorliegenden AGB
Creddis ist berechtigt, diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Mitglied per E-Mail, Fax oder schriftlich spätestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten übersandt und im Übrigen den Besuchern auf der Plattform bekanntgegeben. Widerspricht das Mitglied der Geltung der geänderten Bedingungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Benachrichtigung seitens Creddis über die Änderung oder wird die Plattform vom Mitglied oder von Besuchern ohne Widerspruch gegen die Änderungen erneut genutzt, so gelten die geänderten Bedingungen als vom Mitglied bzw. Besucher akzeptiert. Creddis wird das Mitglied in der Benachrichtigung und die Besucher in der Veröffentlichung auf der Plattform auf die konkreten Änderungen und auf die Folgen eines unterbliebenen Widerspruchs gegen die Änderungen hinweisen.

§3. Leistungsgegenstand

Creddis betreibt die in der Präambel beschriebene Plattform und tritt dementsprechend als technischer (Informations-)Dienstleister auf. Creddis stellt Inhalte zum Thema Krisenmanagement bereit und hilft bei der Vermittlung von Vertragsabschlüssen zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister und stellt zu diesem Zweck auf Wunsch den Kontakt zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister her. Die auf der Website dargestellten Information rund um Krisenmanagement, Unternehmensberatung und für Finanzierungen und Beratungsleistungen stellen kein verbindliches Vertragsangebot seitens Creddis oder des jeweiligen Dienstleisters dar. Ein etwaiger Vertragsschluss zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister findet außerhalb der Plattform statt. An diesen Verträgen ist Creddis weder als Vertragspartei noch als Vertreter bzw. Erfüllungsgehilfe einer Vertragspartei oder in sonstiger Weise beteiligt. Insbesondere übernimmt Creddis keine Gewähr für das Zustandekommen eines Vertrages zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister oder für die zwischen den Mitgliedern ausgetauschten Informationen.

§4. Allgemeine Bestimmungen zur Nutzung von Creddis

4.1. Nutzungsberechtigung
Die bestimmungsgemäße Nutzung der Plattform (vgl. Ziff. 4.4) sowie die Suche nach Anbietern von Finanzierungen und Beratungsleistungen stehen grundsätzlich jedem offen, der die in Ziff. 4.2 genannten Voraussetzungen erfüllt. Für die Inanspruchnahme weitergehender Funktionen der Plattform, insbesondere das Berechnen und Einholen von indikativen Angeboten durch den Nutzer oder das Annehmen von Nutzeranfragen durch einen Dienstleister, ist eine vorherige Registrierung erforderlich (siehe Ziff. 4.3). Mit der Nutzung der Plattform stimmen die Besucher und Mitglieder diesen AGB zu.
4.2. Nutzergruppe
Als Nutzer der Website sind ausschließlich gewerbliche Nutzer und Freiberufler im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit zugelassen. Eine Nutzung durch andere Personengruppen, insbesondere durch Verbraucher (§ 13 BGB) ist unzulässig.

4.3. Registrierung/Zugangsdaten
4.3.1. Registrierung und Vertretung
Die vollumfängliche Nutzung des Portals setzt eine Registrierung als Mitglied voraus. Im Rahmen des Registrierungsprozesses werden relevante Daten erfasst. Die Einzelheiten hierzu sind in der Datenschutzerklärung der Creddis geregelt. Ein Anspruch auf Registrierung des Mitglieds und Abschluss eines Nutzungsvertrags mit Creddis besteht nicht. Das sich registrierende Mitglied kann zur Vorlage von Nachweisen über seine Identität aufgefordert werden. Creddis behält sich vor, das Mitgliedskonto eines sich registrierenden Mitglieds bis zur Vorlage von Nachweisen nicht freizuschalten oder nachträglich bis zur Vorlage der angeforderten Nachweise zu sperren. Das Mitglied ist berechtigt, sich bei der Registrierung und dem Abschluss des Nutzungsvertrages durch eine zuvor bevollmächtigte Person (nachfolgend „Bevollmächtigte“) vertreten zu lassen. In diesem Fall erhält der Bevollmächtigte eigene Zugangsdaten zur Plattform, agiert jedoch stets im Namen des vertretenen Mitglieds. Zu diesem Zweck wird das Mitgliedskonto des vertretenen Mitglieds mit den Zugangsdaten des Bevollmächtigten verknüpft. Creddis ist berechtigt, einen geeigneten Nachweis der Bevollmächtigung vom Mitglied zu verlangen. Sofern das Mitglied Creddis auf Anforderung keinen geeigneten Nachweis für die Bevollmächtigung vor oder stellt sich heraus, dass zu keinem Zeitpunkt eine Bevollmächtigung durch das Mitglied erfolgt ist, wird Creddis die Verknüpfung zu dem betroffenen Mitgliedskonto unverzüglich löschen und die Zugangsdaten des Bevollmächtigten sperren.
4.3.2. Umgang mit Zugangsdaten
Das Mitglied ist verpflichtet, seine persönlichen Zugangsdaten zu der Plattform geheim zu halten und vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Ist dem Mitglied bekannt oder hat es den Verdacht, dass ein unbefugter Dritter von den Zugangsdaten Kenntnis erlangt hat, so ist das Mitglied verpflichtet, unverzüglich seine personalisierten Zugangsdaten zu ändern. Ist dies nicht möglich, ist Creddis unverzüglich darüber zu unterrichten. Creddis behält sich vor, Zugangsdaten zu sperren, falls das Mitglied gegen die Geheimhaltungspflicht verstoßen hat oder Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Dritte unbefugt in den Besitz der Zugangsdaten gelangt sind. Die Vorschriften dieses Absatzes gelten entsprechend für den Umgang des Bevollmächtigten mit den Zugangsdaten zum verknüpften Mitgliedskonto.
4.4. Urheber- und sonstige Schutzrechte, Nutzungsrechte
4.4.1. Urheber- und sonstige Schutzrechte
Die Plattform und die ihr zugrunde liegende Software und Datenbanken sind urheberrechtlich geschützt. Dies gilt auch für die auf der Plattform veröffentlichten Texte, Bilder, Logos und das Design der Plattform selbst. Die Bereitstellung zur Nutzung der Plattform in dem nach diesen AGB gestatteten Umfang stellt keinen Verzicht auf die Urheberrechte dar.
4.4.2. Nutzungsrechte
Die Plattform darf nur in der durch Creddis vorgesehenen Weise genutzt werden. Zu diesem Zweck erhalten Mitglieder und Besucher ein einfaches, nicht ausschließliches, kündbares und widerrufliches, inhaltlich nach dieser Ziff. 4.4 beschränktes Recht zur Nutzung der Plattform. Dies schließt die Anfertigung von technisch bedingten Vervielfältigungen im Arbeitsspeicher des Mitglieds bzw. Besuchers ein, ebenso wie die Anfertigung von einzelnen Ausdrucken, Kopien oder anderen Vervielfältigungsstücken der über die Plattform angebotenen Inhalte für eigene Zwecke, sofern die vollständige Internetadresse der Plattform deutlich sichtbar angegeben ist. Jede darüber hinausgehende, von diesen Bestimmungen nicht ausdrücklich zugelassene Nutzung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Creddis.
4.4.3. Nutzungsrechte
Die der Plattform zugrundeliegende Datenbank darf nur mittels der auf der Website bereitgestellten Retrieval Software abgerufen werden. Ein Ausschöpfen oder Ausspähen der Datenbank mittels anderer Software ist nicht gestattet. Insbesondere ist der automatisierte Zugriff auf die Plattform (sog. Screen Scraping) nicht gestattet. Unzulässig ist des Weiteren das systematische Kopieren, Weitergeben, Senden oder Veröffentlichen der Daten in irgendeiner Form, die über die bestimmungsgemäße Nutzung der Plattform und der ihr zugrunde liegenden Datenbank hinausgeht. Unzulässig ist es insbesondere, die Plattform zu nutzen, um Dritten Angebote zu unterbreiten oder für Dritte Angebote einzuholen (ausgenommen für das eigene Unternehmen bzw. den eigenen Arbeitgeber).
4.5. Inhalte der Plattform
Die Mitglieder und Besucher haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Ausgestaltung oder Ausstattung der Plattform. Sofern keine wesentlichen Pflichten des Nutzungsvertrags berührt werden und es dem Mitglied bzw. Besucher unter Beachtung der berechtigten Interessen der Creddis zumutbar ist, hat Creddis das Recht, die Plattform (einschließlich der URL) oder einzelne Funktionen, Dienste oder Bereiche nach eigenem billigem Ermessen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder ganz oder teilweise, dauerhaft oder vorübergehend einzustellen.
4.6. Verfügbarkeit der Plattform
Die Verfügbarkeit der Plattform beträgt mindestens 98,5% im Jahresmittel. Für eine darüber hinausgehende jederzeitige Verfügbarkeit der Plattform oder der hierauf zur Verfügung gestellten Dienstleistungen übernimmt Creddis keine Gewähr. Der Zugang zur Website kann zeitweise insbesondere aufgrund von Wartungsarbeiten und Softwareaktualisierungen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein. Nach Möglichkeit informiert Creddis über Wartungsarbeiten, die voraussichtlich länger als 24 Stunden dauern, im Voraus. Zugangsbeschränkungen können im Übrigen bei technischen Störungen, die außerhalb des Einflussbereichs von Creddis liegen, eintreten. Für solche Störungen, Unterbrechungen oder temporäre Unerreichbarkeit der Plattform ist Creddis nicht verantwortlich..

§5. Rechtsverhältnis Creddis-Nutzer

5.1. Vergleichserstellung/Anfragen
5.1.1. Vermittlung von Dienstleistungen
(a) Vermittlung
Die bei Creddis vermittelt seine Nutzer auf Wunsch zu Dienstleistern aus dem Bereich Finanzierungs- und Beratungsdienstleistungen. Zum Zwecke der Erstellung von Angebotsvorschlägen durch die Dienstleister ist Creddis berechtigt, die im Zusammenhang mit der Anfrage eingereichten Dokumente zur Prüfung an die Dienstleister weiterzuleiten. Creddis kann den Vermittlungsprozess an die Bereitstellung von für die Vergleichs- und Angebotserstellung erforderlichen Dokumente knüpfen. Creddis ist berechtigt, den Nutzer zu kontaktieren, um erforderliche Dokumente anzufordern und/oder Nachfragen zu Suchanfragen zu klären. In diesem Fall überprüfen wir diese Dokumente auf Vollständigkeit, Lesbarkeit und Konsistenz. Hierbei arbeiten wir ggfs. mit externen Dienstleistern zusammen, welche die Informationen aus den empfangenen Bildern und Texten extrahieren und uns maschinenlesbar aufbereitet zur Verfügung stellen. Die Möglichkeit, diese Dokumente direkt über die Plattform hochzuladen, stellt allein eine Arbeitserleichterung für den Nutzer dar und ersetzt keine umfassende Prüfung der Unterlagen durch den jeweiligen Dienstleister.
(b) Ausschluss der Verpflichtung zum Tätigwerden
Der Nutzer erteilt Creddis keinen exklusiven Alleinvermittlungsauftrag. Insofern besteht seitens Creddis keine Verpflichtung zum Tätigwerden.
(c) Bereitstellung der Angebotsvorschläge
Auf Basis der vom Nutzer oder Bevollmächtigten eingestellten Suchanfrage und der eingereichten Unterlagen können Dienstleister entsprechende Angebotsvorschläge abgeben. Dem Nutzer werden die von den Dienstleistern abgegebenen Angebotsvorschläge direkt vom jeweiligen Dienstleister unterbreitet.
(d) Umfang der eingeholten Angebotsvorschläge
Creddis gewährleistet keine Angebotserstellung. Creddis gewährleistet auch nicht, sämtliche am Markt befindlichen Dienstleister in die Darstellung der Angebotsvorschläge einzubeziehen und hat auch keinen Einfluss darauf, welche Dienstleister dem Nutzer ein Angebot vorschlagen.
(e) Regelungen hinsichtlich der Angebotsvorschläge und Unterlagen der Dienstleister
Die von Creddis und oder den Dienstleistern übermittelten Vorschläge über Preise und Konditionen von Darlehen und sonstigen Finanzprodukten als auch deren Dienstleistungen beruhen auf den Angaben des jeweiligen Dienstleisters. Creddis gibt weder eine Zusicherung über die Eignung, Verfügbarkeit oder Qualität der dargestellten Angebotsvorschläge noch hinsichtlich des Zustandekommens eines Geschäfts mit einem Dienstleister. Creddis bemüht sich bei der Einholung der Angebotsvorschläge der Dienstleister um ständige Aktualität und Richtigkeit. Leistungs- bzw. produktbezogene Informationen beruhen auf den Angaben der jeweiligen Dienstleister. Creddis trifft keine Verpflichtung, die von den Dienstleistern abgegebenen Angebotsvorschläge zu überprüfen. Eine Haftung von Creddis für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Angebotsvorschläge ist ausgeschlossen. Creddis stellt, sofern vorhanden, vom Dienstleister übermittelte Vertragsdokumente bereit. Für den Inhalt der bereitgestellten Vertragsdokumente, der weiteren Informationen des Dienstleisters und von diesem verlinkte Seiten übernimmt Creddis keine Haftung.
5.1.2. Anfragen
Durch Auswahl eines Dienstleisters bzw. eines Angebotsvorschlages im „Login-Bereich“ des Nutzers wird die Anfrage unverbindlich an den jeweiligen Dienstleister weitergeleitet. Zustande kommende Geschäfte werden direkt zwischen Dienstleister und Nutzer geschlossen.

5.2. Krisen und Informationsmanagement

5.2.1 Personalisierte Information

Creddis stellt dem Nutzer eine personalisierte Übersicht zu allen Creddis bekannten und für den Nutzer relevanten Hilfsprogrammen und Dienstleistungen zur verfügen. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Vollständigkeit der Übersicht. Creddis übernimmt kein Haftung für die Korrektheit der dargestellten und verlinkten Inhalte.

5.2.1 Krisenmanagement

Creddist stellt dem Nutzer einen personalisierten Plan mit Meilensteinen und Aufgaben zur Bewältigung seiner Unternehmenssituation zur Verfügung. Dazu gehören die Analyse des kurz- bis langfristigen Einflusses einer Krise, die Auflistung von Maßnahmen, die der Nutzer ausführen könnte um die Effekte einer Krise abzumildern und Informationen die den Nutzer auf die Zeit nach der Krise vorbereiten sollen. Creddis übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit der bereitgestellten Information. Die bereit gestellten Informationen sind vom Nutzer stets zu prüfen und befreien den Nutzer nicht davon eigene Recherchen anzustellen und vor allem darüber hinaus selbst tätig zu werden.

5.3.1. Pflichten hinsichtlich hinterlegter Daten
Die bei Creddis hinterlegten Informationen und personenbezogenen Daten des Nutzers sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Die Angaben sind durch entsprechende Pflege des Mitgliedskontos vor jeder Anfrage zu aktualisieren.
5.3.2. Einstandspflicht des Nutzers für angegebene Daten und übersandte Dokumente
Der Nutzer hat die für die Eintragung auf der Plattform notwendigen Informationen, Daten und Inhalte, insbesondere die zwecks Weiterleitung an die Dienstleister zur Verfügung gestellten Dokumente, sowie Verlinkungen auf andere Websites auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu überprüfen. Der Nutzer übernimmt die alleinige Verantwortung für deren Rechtmäßigkeit. Insbesondere steht der Nutzer dafür ein, dass er berechtigt ist, die Informationen, Daten und Inhalte auf der Website einzustellen bzw. an Creddis zu übersenden.
5.3.3. Meldepflicht
Der Nutzer verpflichtet sich, das Zustandekommen eines über Creddis angebahnten Vertrags mit einem Dienstleister gegenüber Creddis mittels der dafür zur Verfügung stehenden Plattform-Funktionen, schriftlich oder in Textform (E-Mail) anzuzeigen. Dies gilt auch dann, wenn dem Nutzer die Ausführung eines bei Creddis eingestellten Angebots auf andere Weise, insbesondere außerhalb der Plattform angeboten wird.

§6. Rechtsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister

6.1. Kommunikation
Die Kommunikation zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer erfolgt direkt und nach freiem Ermessen.

6.2. Vertragsschluss
Der Vertragsabschluss über das ausgewählte Produkt erfolgt ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister. Creddis ist insofern weder Vertreter noch Partei dieses Vertrages, sondern wird lediglich als Vermittler tätig. Dementsprechend sind Dienstleister und Nutzer allein verantwortlich für den Inhalt und den Abschluss dieser Verträge sowie für deren Umsetzung. Für einen Vertragsschluss zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister gelten die jeweiligen Vertragsbedingungen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzbestimmungen des ausgewählten Dienstleisters gemäß Liste der kooperierenden Dienstleister (Link einfügen). Im Übrigen richten sich Vertragsschluss und Vertragserfüllung nach dem allgemeinen Vertragsrecht.

§7. Nutzungsgebühren/ Provisionsanspruch

7.1. Unentgeltlichkeit der Nutzung der Plattform
Die allgemeine Nutzung des Portals ist grundsätzlich kostenfrei möglich. Creddis behält sich vor, bestimmte Bereiche, Funktionen oder Leistungen in Zukunft kostenpflichtig anzubieten. Für diesen Fall wird auf die Kostenpflichtigkeit der betreffenden Leistung jeweils gesondert hingewiesen.
7.2. Provisionsanspruch gegenüber Dienstleister
Für die erfolgreiche Vermittlung eines Vertragsabschlusses zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister erhebt Creddis vom jeweiligen Dienstleister eine Provision, deren Höhe Creddis und der Dienstleister individuell vereinbaren werden. Die Provision ist zu leisten, wenn es aufgrund der Vermittlungstätigkeit von Creddis zu einem Vertragsschluss zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister gekommen ist.
7.3. Keine Umgehung des Provisionsanspruchs
Die Mitglieder verpflichten sich gegenüber Creddis, jegliche Maßnahmen zu unterlassen, die auf eine Umgehung des Provisionsanspruchs gerichtet sind.

§8. Datenschutz, Datensicherheit, Geistiges Eigentum

8.1. Datenschutz
Creddis behandelt die personenbezogenen Daten der Mitglieder und Besucher vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch Creddis bzw. durch von Creddis beauftragte Dritte ist in den Regelungen zum Datenschutz und der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Der Dienstleister verpflichtet sich gegenüber Creddis und gegenüber dem Nutzer zum vertraulichen Umgang mit den übermittelten Daten und Informationen unter Berücksichtigung der jeweils anwendbaren Datenschutzgesetze. Des weiteren findet die aktuelle Datenschutzerklärung von Creddis Anwendung. Diese ist abrufbar unter https://Creddis.de/datenschutz.
8.2. Datensicherheit
Creddis stellt durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die auf der Plattform eingestellten Daten und die über die Plattform geführte Kommunikation vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt werden. Die Mitglieder sind unabhängig hiervon und unbeschadet weitergehender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten außerhalb der Plattform in geeigneter Form zu speichern oder in Papierform vorzuhalten.
8.3. Geistiges Eigentum
Es gelten die gesetzlichen Regelungen zu geistigem Eigentum. Sonstige geistige Schutzrechte und Urheberrechte aller Art, die im Rahmen der Nutzung der Plattform entstehen, bzw. sofern das Recht selbst nicht übertragbar ist, alle ausschließlichen, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte daran (mit allen Rechten, so als ob die Gesellschaft Eigentümer des geistigen Schutzrechts wäre), werden hiermit soweit möglich im Voraus auf die Gesellschaft übertragen, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen.

§9. Haftung/ Schadensersatz/ Vertragsstrafe

9.1. Haftung
9.1.1. Haftung dem Grunde nach
Creddis haftet gleich aus welchem Rechtsgrund bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Creddis nur für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (sog. Kardinalpflichten im Sinne der Rechtsprechung). Wesentliche Vertragspflichten sind solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.
9.1.2. Haftung der Höhe nach
Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung stets auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet Creddis stets unbeschränkt.
9.1.3. Haftung bei Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit
Die vorgenannten Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gelten nicht für die Haftung wegen grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens, wegen Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit, aus der Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie, nach § 44a TKG oder nach dem Produkthaftungsgesetz sowie – soweit einschlägig – bei Verletzung einer Pflicht aus §§ 60 oder 61 VVG.
9.1.4. Haftung von gesetzlichen Vertretern und Hilfspersonen
Vorstehende Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Creddis und insbesondere zugunsten der Anteilseigner, Mitarbeiter, Vertreter, Organe und deren Mitgliedern betreffend ihre persönliche Haftung.
9.1.5. Haftung für eingestellte Daten
(a) Fremdheit eingestellter Inhalte im Verhältnis zu Creddis
Die von den Mitgliedern auf der Plattform eingestellten Daten und Inhalte werden ausschließlich von diesen erstellt und stellen für Creddis fremde Inhalte dar. Diese Inhalte bleiben für Creddis auch nach Einstellung auf der Plattform fremd; Creddis macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Vor der Einstellung der Inhalte erfolgt keine Kontrolle durch Creddis. Jedes Mitglied ist daher verpflichtet, die für sich relevanten Daten und Inhalte selbst zu überprüfen. Creddis übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf der Plattform unentgeltlich bereitgestellten Informationen, die Creddis von Dritten erhält.
(b) Keine Haftung für vermittelte Dienste und Leistungen
Soweit Creddis den Zugang zu Datenbanken oder Diensten Dritter vermittelt, haftet Creddis weder für Bestand oder Sicherheit dieser Datenbanken oder Dienste, noch für den Datenschutz, die inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität sowie die Freiheit von Rechten Dritter bezüglich der durch das Mitglied erhaltenen Daten, Informationen und Programme. Als Vermittlung zum Zugang zur Nutzung gilt auch die automatische und kurzzeitige Vorhaltung fremder Inhalte auf der Plattform. Creddis haftet ebenfalls nicht für aus einem zwischen Nutzer und Dienstleister vermittelten Vertrag resultierende Ansprüche einer Partei. Insbesondere ist Creddis nicht für Schäden, Nicht- oder Schlechtleistungen, die aus diesem Vertrag erwachsen, verantwortlich und gibt insofern auf der Plattform auch keinerlei Zusicherungen oder Garantien über die Eignung, Verfügbarkeit oder Qualität der auf der Plattform dargestellten Angebotsvorschläge ab.
Creddis gewährleistet nicht, sämtliche am Markt befindliche Banken in dem gewählten Leistungssegment in die Darstellung der Angebote einzubeziehen. Creddis gibt keinerlei Zusicherung über die Eignung, Verfügbarkeit oder Qualität der dargestellten Angebote und übernimmt keinerlei Haftung für die Verfügbarkeit der dargestellten Leistungen. Verantwortlich dafür ist die jeweilige Partnerbank oder der Kreditvergabepartner bzw. seine Bank, mit dem der Nutzer den Kreditvertrag schließt. Die durch Creddis zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Zusage, Garantie oder Zusicherung dar.
(c) Haftungsfreistellung durch das Mitglied
Das Mitglied ist verpflichtet, von der Partnerbank oder dem Kreditvergabepartner – ggf. über Creddis – erhaltene Vertragsunterlagen unverzüglich auf Korrektheit zu überprüfen und bei Abweichungen die jeweilige Partnerbank oder Kreditvergabepartner über die Abweichungen zu informieren.
Das Mitglied stellt Creddis von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese aufgrund fehlerhafter oder rechtswidriger Angaben des Mitglieds gegenüber Creddis geltend machen. Fehlerhafte Angaben sind auch solche, die durch Verstoß gegen die Prüfpflicht nach automatischer Vervollständigung oder Dateneingabe durch einen Bevollmächtigten entstanden sind. Bei Inanspruchnahme aufgrund fehlerhafter Angaben ist der Nutzer bzw. der Dienstleister zur Kooperation mit Creddis verpflichtet. Hierzu hat der Nutzer bzw. der Dienstleister Creddis unverzüglich über die geltend gemachten Ansprüche in Kenntnis zu setzen und Creddis alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Rechtsverteidigung der Creddis erforderlich sind. Für die Creddis aufgrund einer notwendigen Rechtsverteidigung entstehenden Kosten haftet der Nutzer bzw. der Dienstleister. Das gilt nicht, soweit das Mitglied die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat.

§10. Vertragsdauer, Vertragsbeendigung, Ausschluss von Mitgliedern

10.1. Vertragslaufzeit
Der Vertrag über die Nutzung der Plattform läuft auf unbestimmte Zeit.
10.2. Beendigung des Vertragsverhältnisses
10.2.1 Widerruf
Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. Brief oder EMail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: Creddis Adresse oder per E-Mail an contact@creddis.io.
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung des Wertersatzes für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
10.2.2. Kündigungsrecht des Mitglieds
Das Mitglied ist berechtigt, das Nutzungsverhältnis jederzeit ordentlich zu kündigen. Die Kündigung hat schriftlich oder in Textform zu erfolgen.
10.2.3. Kündigungsrecht von Creddis
Creddis ist berechtigt, den Nutzungsvertrag mit einer Frist von drei (3) Monaten zum Monatsende zu kündigen. Sofern ein Finanzierungsbegehren des Nutzers noch nicht abgeschlossen ist, also noch keine Angebotsvorschläge von Dienstleistern abgegeben wurden, verlängert sich die Kündigungsfrist für Creddis bis zum Ablauf der zum Zeitpunkt der Kündigung durch den Nutzer zuletzt eingestellten Finanzierungsbegehrens. Entsprechendes gilt für die Kündigung seitens Creddis gegenüber einem Dienstleister, sofern dieser im Zeitpunkt der Kündigung noch Angebotsvorschläge an Nutzer offeriert hat.
10.2.4. Recht zur außerordentlichen Kündigung
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Als wichtiger Grund gilt insbesondere ein grober Verstoß des Mitglieds gegen diese AGB sowie die Fortsetzung/Wiederholung des Verstoßes trotz erfolgter Abmahnung.
10.2.5. Wirkung der Kündigung
Mit Wirksamwerden der Kündigung wird das Mitgliedskonto des Mitglieds durch Creddis gesperrt.
10.3. Ausschluss von Mitgliedern
10.3.1. Recht zur Sperrung vertragswidriger Inhalte/Ausschlussrecht
Creddis ist berechtigt, im Falle eines Verstoßes gegen diese AGB vertragswidrig eingestellte Anfragen, Beschreibungen oder sonstige vertragswidrige Inhalte ohne vorherige Ankündigung oder Begründung zu sperren oder zu löschen. Auch behält sich Creddis vor, vertragswidrig handelnde Mitglieder vorübergehend oder endgültig von der Nutzung der Plattform auszuschließen. Im Übrigen ist Creddis berechtigt, nach eigenem billigen Ermessen sonstige Maßnahmen zu treffen, die geeignet sind, Verstöße eines Mitglieds zu beenden oder gleichartige Verstöße des Mitglieds zukünftig zu unterbinden. Bei Auswahl der zu treffenden Maßnahmen wird Creddis die berechtigten Interessen des betroffenen Mitglieds angemessen berücksichtigen. Insbesondere wird ein Ausschluss erst nach erfolgter Abmahnung erfolgen, sofern diese nicht ausnahmsweise entbehrlich ist (§ 314 Abs. 2 BGB).
10.3.2. Ausschluss von der weiteren Nutzung
Ausgeschlossenen Mitgliedern ist die weitere Nutzung des Portals sowie eine erneute Registrierung bei Creddis untersagt.

§11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht, Mediation

11.1. Erfüllungsort
Erfüllungsort für die gegenseitigen Leistungen aus dem Nutzungsvertrag ist der Sitz von Creddis.
11.2. Zuständiges Gericht
Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, soweit nicht gesetzlich zwingend etwas anderes bestimmt ist, der Gerichtsstand am Sitz von Creddis vereinbart.
11.3. Rechtswahlklausel
Für diesen Vertrag gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des internationalen Privatrechts.
11.4. Mediation
Zum Versuch der außergerichtlichen Beilegung etwaiger Streitigkeiten, ist Creddis bereit einen von Creddis zu benennenden Mediator einzusetzen.

§12. Salvatorische Klausel, Textform

12.1. Salvatorische Klausel
Sollte eine der Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nichtig sein oder werden, soll der Bestand der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt werden. In diesem Fall tritt an die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung die anwendbare gesetzliche Vorschrift. Entsprechendes gilt für Regelungslücken.
12.2. Textform
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Textform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Formerfordernisses selbst.